• Ein großes Dankeschön an alle

    Bei einem kleinen Grillfest dankten wir allen beteiligten Eltern und Freunden, die sich für unsere Projektwoche ganz besonders engagiert haben und ließen einige Aktionen Revue passieren. So freuten sich alle z.B. über das Kosmetik-Projekt von Frau Özkan und Frau Weidemann, über die Aktionen zum Thema Nachhaltigkeit und Müll, die u.a. Herr Buttgereit initiiert hat, waren begeistert von Helen Hoffmanns Judo-Kurs und lobten das Engagement von Frau Droste-Brinkmann und Frau Tost, die die Alten Meister ins Visier nahmen. Kreativ wurde es auch dank Frau Brauers Unterstützung bei einem Zoo im Schuhkarton, durch Herrn Klugs Unterstützung beim Foto-Projekt und durch Frau Niemanns Anleitung zur Lieblingsjeans. Viele, viele Eltern planten, organisierten und unterstützten…

  • Feuer…

    … gab es zum Glück nicht. Aber trotzdem hat die gesamte Schulgemeinschaft innerhalb weniger Minuten das ganze Gebäude geräumt. „Extrem schnell und super geordnet“, finden unser Sicherheitsbeauftragter Dr. Krenzer, Herr Hallmann und die Schulleitung, „sowohl beim Evakuieren des Gebäudes als auch während der Rückkehr ins Gebäude.“ Sicherheit wird bei uns groß geschrieben. Innerhalb des Schuljahres wird es eine weitere Brandschutzübung geben, dann in Anwesenheit der Feuerwehr. Ein Sicherheitscheck des Gebäudes findet zudem jährlich statt. So können wir alle sehr beruhigt sein.

  • Fast 10000 Kilometer entfernt

    So weit weg liegt die Heimat unserer Gastschülerin Bruna und unseres Gastschülers Iker. Die beiden sind gut an unserer Schule angekommen und fühlen sich schon recht wohl. Das sieht man ihnen auch an, denn sie sind scheinbar immer gut gelaunt und voller Freude. Bruna kommt aus Brasilien, mag Musik und spielt recht gut Gitarre. Überrascht war sie von der guten technischen Ausstattung unserer Klassen- und Fachräume. Iker kommt aus Léon in Mexiko. Das heißt auf Deutsch „Löwe“. Er spielt gern Volleyball und liebt die Klaviermusik Mozarts. Beide kommen aus riesigen Schulen, mögen aber die Überschaubarkeit bei uns. Wer sich mit Bruna und Iker unterhält, merkt schnell, wie aufgeschlossen und neugierig…

  • Erfolgreich absolvierte Cambridge Prüfungen

    Die intensiven Wochen der Vorbereitung haben sich ausgezahlt, am Ende konnte Frau Roling allen Schülerinnen der Oberstufe das Zertifikat überreichen! Im Dezember werden wieder Vorbereitungskurse für das „B2 First Zertifikat“ und das „C1 Advanced Zertifikat“ angeboten – weitere Informationen zu den Kursen und den Zertifikaten folgen im Spätherbst. A. Roling (Ansprechpartnerin Cambridge Prüfungen)

  • Leonora kennt das Gewicht des Bohrkerns

    Ein Asphalt-Bohrkern wiegt 8,421 kg. Und Leonora weiß so etwas. Oder sie kann einfach sehr gut schätzen. Und deshalb ist sie die Gewinnerin des Kinogutscheins für 2 Personen. Herzlichen Glückwunsch! Viele Besucherinnen und Besucher haben sich die Ausstellung zu den Themen Abfall, Müll und Müllentsorgung auf unserem Schulfest angesehen. Die Themen sind nicht neu, sondern beschäftigen die Menschheit seit vielen Jahrhunderten. Umso erstaunlicher scheint es, dass wir uns heute immer noch mit dem Thema befassen und immer neue Aspekte betrachten sowie Lösungen finden müssen. Die beste Möglichkeit, das Thema Abfall in den Griff zu bekommen, ist sicherlich, erst keinen Abfall entstehen zu lassen. Dennoch wird es immer wieder Abfälle geben,…

  • „Man ist nie fertig; man lernt immer“

    Seine Sommerferien waren vielleicht ein bisschen aufregender als die manch anderer aus der Schulgemeinschaft. Elias aus der 6d hat an den Deutschen Meisterschaften in Karate teilgenommen. In seinem Verein „Karate-Dojo Gelsenkirchen-Buer“ stach er heraus und so konnte er sich qualifizieren. Die Fahrt nach Erfurt wurde für ihn etwas ganz Besonderes. Im Alter von 7 Jahren hat Elias den Kampfsport für sich entdeckt und man merkt sofort: Er ist Feuer und Flamme dafür. Die Körperspannung sei wichtig, ebenso wie das schrittweise Lernen. „Man ist nie fertig; man lernt immer, selbst der Cheftrainer kann noch etwas lernen“. Damit ist Karate offenbar ein bisschen mit Schule zu vergleichen. Vielleicht steckt uns Elias auch…

  • Großes Schulfest beendet unsere Projektwoche

    An manchen Tagen wünscht man sich Unendlichkeit. So auch bei unserem Schulfest. Es ist eine gute Tradition, die Projektwoche mit einer Vorstellung aller Ergebnisse zu beenden. Die bunte Vielfalt des Angebots war für die vielen Gäste überzeugend: Kinderschminke, Entspannungsübungen, Gesang, Darbietungen auf der Bühne, Instrumentalmusik und sportliche Übungen luden zum Mitmachen ein.Kulinarisch versorgt durch nationale und internationale Küche, Herzhaftes und Süßes kamen Jung und Alt bei strahlendem Sonnenschein auf den Schulhöfen und in unserem neuen Schulgarten ins Gespräch. Ein guter Anlass für den Austausch waren hierbei die vielen Informationen zu Nachhaltigkeit, Gesundheit, Erste Hilfe, die Film- und Fotopräsentationen, die in den unterschiedlichen Räumen gegeben wurden.Bei uns konnte sogar ein ganzer…

  • Projektwoche in vollem Gange …

    Projekt Schreibwerkstatt: Für dieses Projekt haben wir uns eingetragen. Wir haben dort nicht nur viel über das kreative Schreiben gelernt, sondern auch Kinder aus anderen Projekten kennengelernt und am Ende diesen Artikel schreiben dürfen. Der erste Halt unserer Rundtour war die Turnhalle. Dort konnten wir beim Tischtennisspielen zuschauen und Lia kennenlernen, die uns erklärt hat, wie das Tischtennisspielen funktioniert. Techniken, Rundlauf und Spaß waren auch mit dabei. Als Nächstes sind wir zu dem Projekt glühende Nadel gegangen, wo Sophia und Lena viel über das Nähen erzählt haben. „Es macht uns Spaß!“, erzählten uns die beiden. Beim Projekt „Andere Länder, andere Sitten“ trafen wir Hubert, Natalia und Lennard, die erzählten, dass…

  • Los geht’s – Annette wird bunt in der Projektwoche

    Die letzten Vorbereitungen sind gelaufen: Material ist eingekauft, Räume sind zugeteilt, Exkursionen gebucht. In unserer diesjährigen Projektwoche gestalten Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern, Ehemaligen und Eltern ein kunterbuntes Programm, das am Ende in ein großes Schulfest mündet, das die Schulgemeinschaft zusammen feiert. Ob Judo, Fotografie, Theater, Tiere, Erste-Hilfe, Tischtennis, 3D-Druck, Mülltrennung, die Lieblingsjeans oder politisches Engagement – alles spielt eine wichtige Rolle im Alltag der Jugendlichen. Und Annette zeigt, wie’s geht. Danke an alle, die die Projektwoche ermöglicht haben. Danke an Frau Parschau für den Gesamtüberblick.

  • Grußwort der Schulleitung zum Schuljahresbeginn

    Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern, Erziehungsberechtigte, Kommen und Gehen, das ist in einem Schuljahr besonders aufregend. Wir begrüßen an dieser Stelle unsere neuen fünften Klassen sehr herzlich. Sicherlich seid ihr sehr aufgeregt und wartet schon mit Spannung, vielen Fragen und ein wenig Vorfreude auf eure Klassen und auch auf eure Lehrer. Aber beim Kennenlernfesthabt ihr schon gemerkt: Beim Übergang von der Grundschule seid ihr bei uns am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium gut aufgehoben.  Wir wünschen euch alles Gute für die nächste Zeit. Wir drücken aber auch ganz besonders unserer Q2, den Abiturientinnen und Abiturienten, für die letzte Phase im Schulleben die Daumen. Für euch gestalten wir in diesem…