• Besuch der 8er bei der Diakonie in Herten

    Diakonie – Ganz einfache Definition: Sozialer Dienst christlicher Organisationen. Doch eigentlich steckt hinter dieser Organisation viel mehr. Es begann im 19. Jahrhundert und erfreute sich schnell großer Beliebtheit. Eine Organisation, die Leute mit wenig Beschäftigung und wenig Geld aufnimmt und ihnen einen Job anbietet. Toll, oder? Wenn man hier arbeitet, weiß man, dass und wem man Gutes tut. Genau das durften wir herausfinden und ja es hat uns gefallen: Zuerst haben wir uns alle Räumlichkeiten der Umweltwerkstatt angeguckt. Hier erhalten Alltagsgegenstände und Kleidung ein zweites Leben. Das ist nachhaltig und sozial. Zu oft wird etwas neu gekauft statt repariert! Paradox: Es wird so viel an Spenden gebraucht wie noch nie…

  • Wir freuen uns auf die neuen 5. Klassen

    Einjähriger Vorbereitungskurs zur Klassenpatenschaft erfolgreich beendet Eine Klassenpatenschaft im Jahrgang 5 zu übernehmen heißt, eine Klasse zu begleiten und zu wissen, was ganz junge Menschen beschäftigt. Darauf bereiten sich unsere Klassenpatinnen und -paten unter der Leitung von Frau Marcuse, Frau Malcharek und Frau Schulte bereits ein Jahr lang vor und haben es nun geschafft. Nach Beendigung ihrer Ausbildung halten sie ihr lang ersehntes Zertifikat in den Händen. In sechs Modulen lernten unsere Klassenpatinnen und -paten, wie man mit jüngeren Schülerinnen und Schülern umgeht, was in zwischenmenschlicher Kommunikation zu beachten ist, wie man Konfliktsituationen bewertet und entschärft, wie Streit geschlichtet werden kann und was bei Mobbing zu tun ist. Neben schönen…

  • 1340 Euro für das Friedensdorf

    Weihnachtsaktion des Bücherbasars wurde von der Schulgemeinschaft dabei mit 800 Euro bedacht Statt Pakete zu gestalten und beim Friedensdorf abzugeben hat unsere Schulgemeinschaft auch in diesem Jahr Kleidung, Bastelmaterial und Spenden gesammelt, um denen zu helfen, die es am nötigsten brauchen. Es ist ein guter Brauch, dass Kinder und Eltern an andere Kinder denken und den Erlös dem Friedensdorf Oberhausen zukommen lassen. Hier werden für den Zeitraum ihrer Genesung kranke Kinder aus Krisen- und Kriegsgebieten versorgt. Die Schülerinnen und Schüler unseres Buchbasars beteiligten sich an der Aktion und spendeten ihren Erlös in der Adventszeit (Elternsprechtag, Ehemaligentreffen und Adventsbasar) auch für das Friedensdorf. Sie alle haben neben den Sachspenden insgesamt 1340…

  • Post mit Herz, Winter 2023

    In der Klasse 7A wurden wieder viele Weihnachtskarten geschrieben und liebevoll gestaltet. Jedes Jahr im Dezember nehmen sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse Zeit, um liebe Grüße an einsame Menschen zu schicken und ihnen eine kleine Freude zu bereiten.

  • Einer der schnellsten Schwimmer

    Anton (5b) ist NRW-Landesmeister im Kraulen Bereits im Alter von sechs Jahren hat er angefangen zu schwimmen. Wie bei vielen Kindern begann alles mit dem Seepferdchen, aber schnell wurde Antons Talent von einer Trainerin der SG Gelsenkirchen erkannt. Heute bereitet sich der Bezirks- und Landesmeister schon auf den B-Kader vor, in dem er in einem Jahr schwimmen wird. Und dazu gehört, fünf Mal in der Woche für zwei Stunden zu trainieren. Hut ab! Im April geht es dann mit dem Verein zum Training nach Malaga. Ziel des sympathischen Schülers ist die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in der Schwimmtechnik Kraulen. Neben seinen Eltern drückt auch immer seine Klasse die Daumen…

  • Besuch bei der Flüchtlingshilfe der Diakonie in der Cranger Straße

    Unsere katholische Religionsgruppe des 8. Jahrgangs hat eine Exkursion zur Diakonie gemacht. Wir wurden freundlich von den Mitarbeitenden begrüßt und über die zahlreichen Beratungsangebote in unterschiedlichsten Fachbereichen informiert. Anschließend teilten wir uns in Halbgruppen. Die eine Gruppe erfuhr zuerst, wie die Diakonie den geflüchteten Menschen in Gelsenkirchen hilft. Nun wurde eine besondere Runde “MauMau” gespielt:  Jeder Spielende bekam eigene Regeln zugeteilt und durfte nicht mit den anderen sprechen. Da kam es dann natürlich zu kleinen Auseinandersetzungen, bei denen wir erst richtig gemerkt haben, dass jeder Mensch anders denkt und gewohnt ist nach seinen eigenen Regeln zu leben. Kommen dann noch sprachliche Hürden hinzu, wird es schwierig. Währenddessen versammelte sich die…

  • Mmmmhhh – DANKE an den Förderverein

    Eltern teilen Weckmänner und ganz viel gute Laune aus Schulleben ohne unseren Förderverein ist nicht denkbar; das wissen wir schon lange. Viele Aktionen werden von unseren Eltern finanziell getragen und begleitet. Und dabei transportieren sie immer wieder gute Laune in die Schule. Und genau so war es auch am Nikolaustag, an dem jede Schülerin und jeder Schüler einen Weckmann geschenkt bekam. Die hübsche Verpackung wurde sofort aufgerissen und das Teigmännchen noch im Unterricht verspeist. Mmmmhhh. Wir lieben unseren Förderverein. Von ganzem Herzen sagen wir im Namen der gesamten Schulgemeinschaft DANKE.

  • Weihnachtliche Pause

    zum Mitsingen und Wohlfühlen Jeden Montag startet wieder unser beliebtes Adventssingen. Wer mag, singt gerne mit und alle anderen hören zu. Viel Spaß bei unserer tollen Tradition.

  • Nikolaus beschenkt gute Kinder

    Und weil wir alle so gut sind, hatte er viel zu tun. Dank der SV-Aktion „Verschenke einen Nikolaus“ fanden 350 Schoko-Nikoläuse ein neues Zuhause. Die Schulgemeinschaft hatte im Vorfeld die Möglichkeit, dies bei der SV in Auftrag zu geben. Am Nikolaustag übernahmen die Schülerinnen und Schüler die organisatorische Herausforderung der Zuteilung gern. Der Nikolaus höchstpersönlich verteilte dann jedem ein Stück Schokoglück und merkte dabei schnell, dass ausschließlich gute Kinder, Jugendliche und Erwachsene unsere Schulgemeinschaft bilden. Wir sind schließlich das AvD! Hohohoooooo.

  • Luke vertritt unsere Schule

    Spaß und Spannung beim Vorlesewettbewerb Unsere gute Tradition am Nikolaustag wurde auch in diesem Jahr fortgesetzt: Der Vorlesewettbewerb startete mit selbst gewählten Buchausschnitten. Es wurde aber nicht nur vorgelesen, sondern auch zugehört. Und man sah den Zuhörenden an, dass die Texte faszinierten und allen Lust machen auf mehr. Luke aus der 6b wurde dann ganz knapp Sieger beim diesjährigen Vorlesewettbewerb an unserer Schule. Nur wenige Punkte trennten ihn von der ebenfalls erfolgreichen Leserin Mila aus der 6a. Wir sagen “Herzlichen Glückwunsch” an beide Vorlesenden und freuen uns auf den Fortgang des Wettbewerbs, bei dem Luke uns vertreten wird.