• Vorlesewettbewerb: Luke gewinnt Stadtentscheid

    Bildungsdezernentin und Bürgermeister beeindruckt von den Beiträgen für den Stadtentscheid Dass Luke aus der 6b ein guter Leser ist, hat er bereits am 6. Dezember des letzten Jahres bewiesen, als er Schulsieger des Vorlesewettbewerbs wurde. Aber jetzt hat er auch die hochkarätige Jury des Stadtentscheids überzeugen können, und zwar nicht nur mit einer geschickt ausgewählten Textstelle aus seinem Lieblingsbuch „Die schlimmste Klasse der Welt“, in der er sogar der Schulkatze „Bürste“ überzeugend seine Stimme lieh, sondern auch durch ganz viel Humor. Immer wieder huschte Luke nämlich in der zweiten Runde beim Vorlesen des Fremdtextes ein Lächeln über die Lippen, weil er die zum Teil gar nicht so eindeutigen Witze des…

  • Karateka mit Auszeichnung

    Gleich 3 bestandene Dan-Prüfungen beim Karate-Dojo Gelsenkirchen-Buer e.V. Das Dan-Rangsystem entstand in Japan bereits gegen Ende des 17. Jahrhunderts. Anhand der Gürtelfarbe lässt sich die Graduierung des Karateka erkennen. Auch heute ist das Besondere an dieser Sportart: Man sieht sensibel auf Schwächere, schärft seine Konzentration, stärkt seine Körperbeherrschung und Disziplin. Gleich drei unserer Lernenden haben sich nun der jährlich stattfindenden großen Verbands-Dan-Prüfung gestellt. Dabei haben Vicktoria und Gianluca den Junior-Dan und Mia den 1. Dan erreicht (auf dem Foto mit ihrem Trainer R. Katteluhn). Das hochkarätige Prüferteam war sehr zufrieden mit den jungen Karateka, die eine anstrengende, fordernde Vorbereitungszeit hinter sich haben. Die Bestätigung, dass sie auf einem Erfolgskurs sind,…

  • “Lass dich nicht verrückt machen und nimm dir Zeit” – 2. Platz beim Informatik-Wettbewerb

    Leon (Kl.10) erfolgreich beim Jugendwettbewerb Informatik Fast ein ganzes Jahr hat der letzte Jugendwettbewerb Informatik für Leon gedauert. Das liegt daran, dass er es bis in die dritte und letzte Runde geschafft und dort sogar den 2. Platz erreicht hat. Herzlichen Glückwunsch zu diesem bemerkenswerten Erfolg, Leon! Der Jugendwettbewerb Informatik geht aus der Juniorliga des Bundeswettbewerbs Informatik hervor und steht u.a. unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. An den ersten beiden Runden hat der gesamte Informatikkurs teilgenommen; Leon hat mit Geduld und großem Geschick im Bereich des Programmierens als einziger die 3. Runde erreicht. Konzentriert an den Aufgaben gearbeitet hat er dann ca. 2 Stunden am Tag…

  • Nachgedacht!

    Wir bleiben Fairtrade-School Seit über vier Jahren setzen wir ein Zeichen für eine gerechtere Welt und leisten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbauernfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika. Jetzt erhielten wir genau hierfür unsere Rezertifizierung. Bestimmt ist für alle immer wieder unser Verkaufsstand mit einer Vielzahl an Produkten sichtbar, wichtig ist uns aber, dass unser kritischer Verbrauch in vielen Unterrichtsfächern immer wieder thematisiert wird, gerade weil er Teil unseres Schulprogramms ist. Bei der Reflexion des eigenen Konsums und einer alternativen Betrachtung kommt man dabei an Fairtrade nicht vorbei. Wir gratulieren an dieser Stelle besonders unserer Fairtrade-AG unter der Leitung von Frau Ohla und Herrn Miebach…

  • “Jugend debattiert” ging in die zweite Runde

    Schwimmbäder mit Videoüberwachung? Mehr öffentliche Trinkwasserbrunnen? Diese und andere heikle Themen wurden beim Regionalwettbewerb Jugend debattiert in den Blick genommen. Dabei haben sich unsere Schülerinnen Emma, Anna, Rhea und Miria gut eingebracht und kontrovers diskutiert. Zwar hat keine von ihnen einen der ersten drei Plätze belegt, aber alle hatten Spaß und genossen den Austausch mit den Debattierenden der anderen Schulen. Vielen Dank an Mama Kupich aus der 5a, Frau Kwiatek und Frau Marcuse, die sich alle drei sogar in der Jury des Wettbewerbs eingebracht haben.

  • Schach-AG: Spiel der Könige ist sogar Pausenfüller

    Sie sind hochmotiviert und freuen sich, dass ihre AG so viel Zulauf hat. Die Schülerinnen und Schüler sind selbst auf die Idee gekommen, Schach auch in den Pausen zu spielen. “Die relativ kurze Zeit kann man auch für dieses Spiel nutzen, wir wenden dann vorrangig verschiedene Strategien an.”, berichtet Luca begeistert. Er fotografiert manchmal eine Spielsituation ab und dann geht es für die Schachspielenden später weiter; für eine Strategieentwicklung sei das sogar förderlich und man könne sogar besser die Beobachtungssicherheit trainieren. Im Raum herrscht völlige Konzentration und die Ausdauer der Spielenden ist bewundernswert. Und dass Schach Disziplin und Kreativität fördert, wird sogar beim Aufräumen sichtbar. Alle kennen ihre Aufgaben und…

  • Gleich 3 Schüler erfolgreich bei der Internationalen ChemieOlympiade

    9.-Klässler tüftelten erfolgreich an Chemie-Aufgaben Chemie ist überaus spannend, weil es hier vieles zu entdecken gibt, da sind sich Jonathan, Luis und Fabius einig. Unsere Schüler der 9. Klasse kennen sich offenbar besonders gut aus in dieser nicht ganz einfachen Naturwissenschaft und berichten, dass man an vielen Stellen komplex denken muss. Genau das haben alle drei bei der Internationalen ChemieOlympiade eindrucksvoll bewiesen. Für Fragen und Anregungen stand dabei Frau Glitz zur Seite. Frau Renner überreichte den erfolgreichen Teilnehmern Urkunden im Kreise der Mitschülerinnen und Mitschüler. Herzlichen Glückwunsch!

  • Ein weiterer Schritt ins Berufsleben

    Kooperationspartner stellen Berufe vor und beantworten Fragen Unsere Berufsbegleitung überzeugt an vielen Stellen. Bereits in der 8. Klasse geht es los, dass jede Schülerin und jeder Schüler unter Anleitung einen Blick darauf wirft, welches Berufsziel angestrebt werden kann. Welches Potenzial habe ich? Welche Berufe gibt es? Wie wird studiert? Wie funktioniert eine Ausbildung? Abitur – und dann? Fast alle Fragen werden im Laufe der jahrelangen Beratung in den Blick genommen. Es ist eine gute Tradition, dass unsere Kooperationspartner im weiteren Verlauf der Schullaufbahn verschiedene Berufe vorstellen, Netzwerkarbeit transparent machen und die vielen Fragen unserer Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe beantworten. Am Berufsinformationstag gleicht das Schulgebäude dann einer kleinen Messehalle,…