ev. & kath. Religionslehre

Religionsunterricht am AvD

Religionsunterricht erschließt die religiöse Dimension der Wirklichkeit und des Lebens, dadurch trägt er zur religiösen Bildung und Identität der Schülerinnen und Schüler bei. Er wird in Übereinstimmung mit den Grundsätzen und Lehren der jeweiligen Religionsgemeinschaft erteilt.

Das Ziel des Religionsunterrichtes ist es, die Schülerinnen und Schüler zu einer verantwortbaren Entscheidung in Glaubensfragen zu befähigen, sie zu ermutigen, eigene, ethisch begründete Standpunkte zu entwickeln und in der Welt zu vertreten. Im Mittelpunkt des Unterrichtes stehen zentrale Fragen des Menschseins wie z.B. die Frage nach der eigenen Identität, die Frage nach der eigenen Verantwortung in der Welt, die Frage nach Leben und Tod und die Frage nach Gott.

Religionsunterricht wird am AvD in der Sekundarstufe I und II in allen Klassen und Stufen als Evangelischer oder Katholischer Unterricht erteilt. Nach dem Selbstverständnis der beiden Fachschaften geschieht dies in großer Offenheit für die jeweils andere Konfession sowie in Dialogbereitschaft mit anderen Konfessionen und Religionen. Gemeinsame Vorhaben und Aktivitäten der Fachschaften Evangelische und Katholische Religion sind Schulgottesdienste sowie Unterrichtsgänge in der Sek I und Sek II. Auch unsere Fair-Trade-Woche zeigt beispielhaft, wie diese Grundüberzeugungen am AvD mit Leben gefüllt werden.

Die aktuellen Lehrpläne und die Vereinbarungen der Fachkonferenz zur Leistungsbewertung können Sie im Downloadbereich katholische bzw. evangelische Religionslehre einsehen.

Downloadbereich Evangelische Religionslehre

Achtjähriges Gymnasium (auslaufend)

Neunjähriges Gymnasium

Leistungsbewertung

Downloadbereich Katholische Religionslehre

Achtjähriges Gymnasium (auslaufend)

Neunjähriges Gymnasium

Leistungsbewertung