Projektkurse

Im Rahmen der Neigungs- und Begabungsförderung stehen besonders interessierten und engagierten Schüler*innen im ersten Jahr der Qualifikationsphase Projektkurse in den Fachbereichen Informatik, Religion, Deutsch oder Biologie zur Auswahl.

AvD Projektkurs Deutsch: Konferenz der Schulen

In Anlehnung an das im Schuljahr 2017/18 erstmalig durchgeführte Projekt „Konferenz der Schulen“ in Kooperation mit der Pfefferackerschule und dem Consol-Theater soll diese spannende Zusammenarbeit im Rahmen eines Projektkurses in Serie gehen.

Das konkrete Ziel dieses Projektkurses ist die Inszenierung eines Stückes, das gemeinsam mit Schüler*innen einer Grundschule der näheren Umgebung des AvDs unter der theaterpädagogischen Leitung des Consol-Theaters erarbeitet wird.

Im ersten Jahr, als das Projekt noch kein Projektkurs war, haben sechs Schüler*innen des AvDs mit 14 Schüler*innen der Pfefferackerschule ein Stück auf der Grundlage des Romans „Konferenz der Tiere“ von Erich Kästner vorbereitet und einstudiert. Der Roman wurde dafür in Dialoge und Szenen umgearbeitet, Bühnenbild und Requisiten selbst erstellt.

Der Projektkurs richtet sich insbesondere an Schüler*innen, die ein ausgesprochenes Interesse an Literatur und/oder Theater haben. Die Lust, mit Literatur kreativ umzugehen, und der Spaß an der Arbeit mit jüngeren Kindern sollten dabei im Vordergrund stehen.

Begleitet wird der Projektkurs von Frau von der Schmitt und von Frau Capovilla vom Consol-Theater. Über das Stück, das aufgeführt werden soll, können die Projektkursteilnehmer*innen mitentscheiden sowie über alle anderen relevanten Fragen auch. Wir wünschen uns ein möglichst großes Team von Schüler*innen, die mit ihren unterschiedlichen Stärken zum Gelingen dieses Projektes beitragen.

Der Arbeitsaufwand soll zwei Unterrichtsstunden pro Woche umfassen. Diese Zeitangabe ist ein Richtwert und soll die Flexibilität eines Projektkurses nicht mindern. Das bedeutet, dass es Zeiten im Jahr geben wird, in denen wir verbindlich als ganze Gruppe an der Schule arbeiten werden. Es wird aber auch Zeiten geben, in denen einzelne Schüler*innen individuell ihre Aufgaben erledigen werden. Neben der Bewertung der individuellen gestalterischen Leistung der Inszenierung, die das Produkt des Kurses darstellt, wird von allen Teilnehmer*innen eine Projektdokumentation der gemeinsamen Arbeit erstellt, die sowohl die Planung als auch die Reflexion unserer Inszenierung ins Auge fassen sollte.

Die Benotung erfolgt am Ende des Jahres. Bei besonders hervorragenden Leistungen kann die Projektkursarbeit auch als fünftes Abiturfach beantragt werden.