Philosophie

Wie die Einzelwissenschaften, z.B. die Geschichte, ist auch die Philosophie auf gesichertes Wissen, auf begründete Wahrheit aus (Philosophie heißt: Liebe zum Wissen / zur Weisheit). Philosophie überschreitet allerdings die Einzelwissenschaften, indem sie auch dort noch Erkenntnis sucht, wo jene aufgehört haben zu fragen. So alt wie die „quälenden Fragen“ sind, so alt ist auch die Philosophie, die von der Antike bis zur Gegenwart um neue Antworten bemüht ist.

Einführungsphase

Das Fach wird in der Jahrgangsstufe EF dreistündig angeboten, ab der Q1 als Grundkurs mit drei Wochenstunden. In der Einführungsphase (EF) erfolgt eine Einführung in die Themen und Methoden des Faches  mit Beispielen aus den verschiedenen philosophischen Disziplinen.

Qualifikationsphase

Die Themen bis zum Abitur:

Q1:

Anthropologie:

  • Was ist der Mensch als Natur- und als Kulturwesen?
  • Wie hängen Leib und Seele zusammen? Wie (un)frei ist der Mensch?

Ethik

  • Wie soll ich handeln?
  • Einführung in den Utilitarismus
  • Einführung in die Pflichtethik
  • Verantwortung in ethischen Anwendungskontexten

Q2:

Staatsphilosophie

  • Der Staat als Gemeinschaft
  • Das Individualinteresse und der Gesellschaftsvertrag
  • Konzepte von Demokratie und sozialer Gerechtigkeit

Erkenntnistheorie

  • Einführung in die Erkenntnistheorie
  • Anspruch der Wissenschaft(en)

Häufig gestellte Fragen FAQ

Wieso sollte ich Philosophie in der Oberstufe belegen?
Philosophie ist auch das so genannte Religionsersatzfach. Religion muss von allen Schüler*innen in der EF oder der Q1 belegt werden. Alle die dies nicht möchten, belegen das Fach Philosophie. 
Philosophie ist aber auch ein reguläres Fach des Aufgabenfeldes II, es deckt die Pflichtbelegung im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich ab. Philosophie wird seit Jahren regelmäßig auch als drittes oder viertes Abiturfach belegt.

Muss man Praktische Philosophie gehabt haben, um Philosophie wählen zu können?
Nein. Philosophie ist ein neu einsetzendes Fach in der Oberstufe. Man wird gewisse Wiedererkennungswerte haben, wenn man zuvor Praktische Philosophie hatte, aber dies ist keine Voraussetzung. Die wichtigen Methoden werden in der Einführungsphase behandelt und die Themen werden aus einer ganz anderen Perspektive betrachtet als es in der Sekundarstufe I möglich ist.

Kann man Religion und Philosophie in der Oberstufe gleichzeitig anwählen?
Grundsätzlich ja. In diesem Fall ist Philosophie wie oben erwähnt reguläres Fach des Anforderungsbereichs II und kann diesen Bereich im Abitur abdecken. Aus organisatorischen Gründen kann es aber vorkommen, dass Religion und Philosophie zeitgleich stattfinden müssen. In diesem Fall müsste man sich entscheiden.