Fachschaft Deutsch

In Übereinstimmung mit dem Schulprogramm des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums setzt sich die Fachgruppe Deutsch das Ziel, Schüler*innen zu unterstützen, selbstständige, eigenverantwortliche, selbstbewusste, sozial kompetente und engagierte Persönlichkeiten zu werden. Neben dem Einsatz moderner kompetenzorientierter Unterrichtswerke und darauf abgestimmten schulinternen Curricula der Sek. I sowie den zu den Abiturvorgaben funktional einsetzbaren Lehrwerken der Sek. II stehen jahrgangsstufenadäquate Kooperationen mit dem Consol-Theater und Projekte, wie beispielsweise die jährlich stattfindende Teilnahme am Vorlesewettbewerb in der Klasse 6, die regelmäßige Leseförderung durch die Teilnahme an der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ in Klasse 5 oder die Teilnahme an „Jugend debattiert“ in den Klassen 8 und 10, um dieses Ziel zu erreichen. 

Aspekte individueller Förderung finden nicht nur in dem differenziert ausgearbeiteten schulinternen Curriculum, sondern auch in der Beachtung des Förderkonzeptes und der damit einhergehenden Möglichkeit der Teilnahme am Förderunterricht ihre Beachtung.

In der Sekundarstufe I und insbesondere in der Sekundarstufe II sollen die Schüler*innen darüber hinaus auf die zukünftigen Herausforderungen in Studium und Beruf vorbereitet werden, wozu die Studien- und Berufsorientierung  ihren Beitrag leistet.

Auf dem Weg zu einer eigenverantwortlichen und selbstständigen Lebensgestaltung und Lebensplanung sind die Entwicklung und Ausbildung notwendiger Schlüsselqualifikationen unverzichtbar. Dabei spielen die Kompetenzen in den Bereichen der mündlichen und schriftlichen Sprachverwendung sowie der Texterschließung eine zentrale Rolle. Neben diesen genuinen Aufgaben des Deutschunterrichts sieht die Fachgruppe eine der zentralen Aufgaben in der Vermittlung eines kompetenten Umgangs mit Medien. Dies betrifft sowohl die private Mediennutzung als auch die Verwendung verschiedener Medien zur Präsentation von Arbeitsergebnissen. Hier unterbreitet die Schule ihrer Schülerschaft einerseits verschiedenste Möglichkeiten der zusätzlichen Qualifikation (z.B. den europäischen Computerführerschein ECDL für digitale Kompetenz), andererseits sensibilisiert sie für die problematischen Aspekte moderner Kommunikationsmöglichkeiten im Unterricht und außerhalb. Darüber hinaus nimmt die Schule nach Möglichkeit am ZEUS-Zeitungsprojekt teil.

Neben berufs- und studienvorbereitenden Qualifikationen soll der Deutschunterricht die Schüler*innen auch zur aktiven Teilhabe am kulturellen Leben ermutigen und sich damit der Namensgeberin unserer Schule verpflichtet fühlen.

Die aktuellen Lehrpläne und die Vereinbarungen der Fachkonferenz zur  Leistungsbewertung  finden Sie im Downloadbereich Deutsch am Ende dieser Seite.

 

Jugend debattiert

Jedes Jahr nehmen wir an dem Wettbewerb „Jugend debattiert“ (https://www.jugend-debattiert.de/idee/) teil.

Alle Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8 und der EF lernen im Deutschunterricht, was es heißt, eine Meinung zu einem Thema fundiert zu vertreten, egal, ob man dafür oder dagegen ist.

Die besten Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8 und der EF treten im Schulwettbewerb „Jugend debattiert“gegeneinander an, um die Chance zu bekommen, sich beim Regionalwettbewerb in Marl mit wortgewandten Schüler*innen anderer Schulen zu messen. Die Sieger*innen dieses Wettbewerbs gewinnen die Teilnahme an einem dreitägigen Debattier-Siegerseminar, um anschließend an der Qualifikation für das Landesfinale teilzunehmen, wo die Besten der besten Debattant*innen für das Landesfinale im Landtag gewählt werden.

Die Jury besteht bei allen Wettbewerben aus Lehrer*innen, Eltern sowie Schüler*innen der Sek II. Sollten Sie auch Interesse daran haben, zu jurieren, melden Sie sich bei Frau Marcuse (Schulkoordinatorin für Jugend debattiert am AvD).

Leseförderung

Die Fachgruppe Deutsch hat sich zum Ziel gesetzt, die Leseförderung insbesondere auf die Sekundarstufe I zu  fokussieren. Zu diesem Zweck werden in jeder Jahrgangsstufe altersangemessene Lektüren im unterrichtlichen Geschehen berücksichtigt. Neben diesem Aspekt nehmen die 5. Klassen jedes Jahr an der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ in Kooperation mit lokalen Buchhändlern teil. Hier erhalten die Schüler*innen einen Einblick in das Innere einer Buchhandlung und zum Lesen eine Aktions-Lektüre, die von der Bertelsmann-Stiftung vorgegeben wurde. Zur Nikolauszeit richten wir dann in den 6. Klassen den schulinternen Vorlesewettbewerb aus, an dem eine ausgewählte 5. Klasse als Zuhörer teilnehmen darf, um zu erfahren, wie spannend ein guter Lesevortrag nahezu gleichaltriger Schüler*innen sein kann. Die  zwei Schüler*innen, die den internen Vorlesewettbewerb gewinnen, nehmen dann am Stadtentscheid der Stadt Gelsenkirchen teil.