Aktuelles

Radfahrtraining der fünften Klassen

20.05.2019



Pausenhof wurde zur Fahrrad-Arena

Jeweils einen Vormittag lang trainierten im Mai 2019 die Schüler*innen der Klassen 5 das Radfahren im Straßenverkehr. Nach einer Theoriestunde mit Polizeihauptkommissar Wilger und einem Geschicklichkeitsparcours des ADACs auf dem Schulhof brachen kleine Schülergruppen mit ihren leuchtenden Warnwesten auf, um die bereits bei den Fahrradprüfungen der Grundschulen kennengelernten Verhaltensregeln nun auch im realen Straßenverkehr anzuwenden. Begleitet wurden sie dabei von Eltern, Lehrern und der Polizei.

 

Da die Fahrradprüfungen mit den Grundschülern seit einigen Jahren nur noch auf dem Verkehrsübungsplatz stattfinden, war es uns wichtig, mit den Kindern nun auch unter realen Bedingungen den persönlichen Schulweg und die potentiellen Gefahren auf diesem zu erfahren. Zumal in Gelsenkirchen die 12-14jährigen Radfahrer besonders häufig in Unfälle verstrickt sind.

 

Nach einer festgelegten Route mit einigen wichtigen Standardsituationen wie dem Links- und Rechtsabbiegen und dem Überqueren von großen Straßen und Kreuzungen rund um den Goldberg konnten die Kinder anschließend in Kleingruppen die persönlichen Schulwege abfahren und so an gefährlichen Stellen noch einmal das erprobte Verhalten testen und konstruktive Rückmeldungen von den begleitenden Eltern bekommen.

 

Aufgrund des vorbildhaften Einsatzes vieler Eltern war es möglich dieses sinnvolle und intensive Sicherheitstraining mit den Kindern durchzuführen. Damit das aufgefrischte Wissen um das richtige Verhalten im Straßenverkehr aber auch langfristigen Nutzen bringt, sind alle Kinder nun aufgefordert, ihr Eltern häufiger zum gemeinsamen Radfahren zu bewegen. Denn erst mit der ausreichenden Übung wird das Linksabbiegen im Straßenverkehr zur vertrauten Routine.

 

Martin Miebach