AvD Medienscouts schließen Ausbildung ab

Nach einer dreimonatigen Ausbildungszeit dürfen sich vier Schüler*innen der Jahrgangsstufe 9 nun offiziell als „Medienscouts NRW“ bezeichnen. Zur Ausbildung gehörten fünf ganztägige Module, an denen die Jugendlichen gemeinsam mit zwei Beratungslehrkräften teilnahmen. In Videokonferenzen mit den Referenten und den Teams weiterer Gelsenkirchener Schulen vertieften die Schüler*innen ihre Kompetenzen zu Themen wie Datenschutz oder Cybermobbing. Natürlich wurde nicht nur über Medien gesprochen, sondern vieles direkt praktisch erprobt. Der erste selbst vorbereitete Workshop wurde unter Nutzung sinnvoller Apps direkt online an Schüler*innen einer anderen Schule erprobt, und um sich dem Thema Beratung zu nähern, erstellten die Medienscouts kleine Filme, wie es nicht ablaufen sollte. Von der Planung über die Aufnahmen bis zum Videoschnitt setzten die Schüler*innen dabei alles selbstständig um.

Das Ende der Medienscout-Ausbildung setzt nun den Startschuss für die Tätigkeit der Scouts an ihren eigenen Schulen. Die AvD Schüler*innen haben schon eine Menge Pläne geschmiedet und direkt mit der Umsetzung begonnen. Sie möchten in allen Jahrgängen der Sekundarstufe 1 Workshops zu altersgerechten Themen anbieten, vom respektvollen Miteinander im Klassenchat der Jahrgangsstufe 5 bis hin zum Umgang mit Cybermobbing oder unangemessenen Inhalten für ältere Schüler*innen. Darüber hinaus soll es ein regelmäßiges Beratungsangebot geben, sodass Schüler*innen sich jederzeit Hilfe holen können, wenn sie konkrete Fragen oder Probleme im Bereich von Mediennutzung oder sozialen Netzwerken haben. Um langfristig den Fortbestand und die Weiterentwicklung der Gruppe zu sichern, möchten die Scouts ihr Team nach und nach um Schüler*innen verschiedener Jahrgangsstufen erweitern und sich auch selbst weiter fortbilden. So steht schon im nächsten Halbjahr der erste Aufbauworkshop an – und natürlich noch die feierliche Vergabe der Zertifikate für den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung.

Back