Salome Liebe – eine der Besten bei der Landesqualifikation Jugend debattiert NRW

Die Landesqualifikation Jugend debattiert NRW am 24.03.2021 war dieses Jahr in mehrfacher Hinsicht besonders. Es wurde das 20-jährige Jubiläum von Jugend debattiert NRW gefeiert, die Veranstaltung fand, wie auch schon der Regionalwettbewerb, pandemiebedingt online statt und, was uns besonders freut, Salome Liebe belegte den vierten Platz in ihrer Altersgruppe und qualifizierte sich damit für das Landesfinale NRW am 05.05.2021.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Über 100 Teilnehmer*innen kamen bei ,alfaview' zusammen, um an der Landesqualifikation teilzunehmen. Eine dieser Teilnehmerinnen war Salome Liebe, die als Siegerin des Regionalwettbewerbs bereits in der vorherigen Woche am Siegerseminar von Jugend debattiert teilnehmen durfte. Dass sie nun bei der Landesqualifikation den vierten Platz belegte und sich somit für das Landesfinale qualifizieren konnte, ist eine herausragende Leistung.

 

Eröffnet wurde die Landesqualifikation durch eine Rede von Prof. Dr. Jürgen Mittag, der zum Jubiläum von Jugend debattiert die Bedeutung der Streitkultur hervorhob. „Konflikt und Konsens“, so Mittag, „gehören zusammen“. Er betonte, dass gerade in der aktuellen Lage politischer Dialog dringend benötigt werde.

 

In den anschließenden Debatten der Schüler*innen ging es um die Fragen

"Soll die private Nutzung von Drohnen verboten werden?" (Sek I) und

"Sollen der Erwerb und die Haltung exotischer Wildtiere als Haustiere verboten werden?" (SekII).

 

Die Debattant*innen setzten sich auf hohem Niveau mit diesen Fragen auseinander und bewiesen mit Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft, dass Streitkultur gelebt wird.

 

Salome, vielen Dank, dass auch du dabei mitgemacht hast und noch mal herzlichen Glückwunsch zu deiner Qualifikation für das Landesfinale! Wir wünschen dir weiterhin viel Freude und Erfolg beim Debattieren.

 

Saskia Marcuse

Zurück