Informationen aus der Schulmail des Ministeriums vom 10.09.2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

das Schulministerium hat Bezug nehmend auf die wöchentlichen Rückmeldungen der Schulen Ergebnisse seit dem Schulstart mitgeteilt.  99,1% aller Schülerinnen und Schüler nehmen trotz Corona am Präsenzunterricht teil. 3 von 5000 Schulen in NRW waren wegen Corona geschlossen, es gab 101 Teilschließungen an Schulen als Folge von Quarantänemaßnahmen. Nahezu 98% aller Schulen meldeten keine Einschränkungen im Schulbetrieb. Als Folge von Covid-19 Einschränkungen konnten lediglich 3,3% der Lehrkräfte keinen Präsenzunterricht erteilen.

 

Zur Mund-Nase-Bedeckung wurde nochmals die Freiwilligkeit betont, auf der das Tragen der MNB im Unterricht beruht und dass von dem freiwilligen Tragen der MNB im Unterricht vielfach Gebrauch gemacht worden ist. Das Tragen der MNB im Unterricht kann nicht verbindlich durchgesetzt werden. Es darf auch nicht zu Ausgrenzungen Einzelner kommen.

Das Ministerium verweist aber auch nochmals darauf, dass außerhalb des Klassenraums das Tragen der MNB unverzichtbar ist und ein anderes Verhalten nicht zu akzeptieren ist.

 

Die jetzige Coronabetreuungsverordnung hat bis zum 15.09.2020 Gültigkeit. Laut Ministerium ist davon auszugehen, dass die Regelungen zum Tragen der MNB weiter gelten werden.

 

Das intensive Lüften der Klassenräume im Abstand von 45 Minuten als Stoß- oder Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster über mehrere Minuten, und auch öfter während des Unterrichts, ist als wichtiges Element der Hygienekonzepte einzuhalten.

 

Das Ministerium bittet alle Schulen im Hinblick auf Schulfahrten, die nach den Herbstferien wieder stattfinden können, vor der Buchung eine sorgfältige Risikoabwägung durchzuführen. Stornierungskosten werden so ohne weiteres nicht mehr vom Land übernommen.

Zurück