Gelsenkirchener AvD verschenkt Umweltschutz zum Anfassen

GELSENKIRCHEN-BUER.  Das Gymnasium verteilt plastikfreie Trinkflaschen an seine Schüler. Nachhaltigkeit und Europa sind auch in Coronazeiten aktuell.

Corona verdrängt vieles - doch die Themen Umwelt und Europa woll(t)en etliche Akteure des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums (AvD) dann doch nicht auf die lange Bank schieben. Besonders die Jahrgänge 5 bis 7 legten sich ins Zeug, Projektideen in Sachen Müllvermeidung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu entwickeln. Erste Ergebnisse gab's jetzt zum Anfassen - in Form wiederbefüllbarer Trinkflaschen, natürlich plastikfrei.

Lernen auf Distanz hin oder her: Per Schüler-Wettbewerb suchte das AvD einen Slogan, um damit plastikfreie Trinkflaschen zu gestalten. Es war dann Inga Schmidt (6b), die mit ihrem Spruch "Am AvD wird aufgefüllt und unsere Umwelt nicht vermüllt" die Nase vorn hatte. Sie konnte das erste Exemplar in Empfang nehmen.

Gelsenkirchener Schule profitierte von Landesförderung

Weitere werden nun der gesamten Schulgemeinde kostenfrei zur Verfügung gestellt, um langfristig Plastikmüll einzusparen. Ermöglicht wurde das Projekt durch eine Förderung über den landesweiten Wettbewerb zur Europawoche, die der NRW-Europa-Minister auslobt.

Noch eine weitere Idee macht Schule: Der Förderverein bot erstmals in Zusammenhang mit der Schulbuchbestellung nachhaltige Schulmaterialien an. Weitere geplante Aktionen - von der Beteiligung an "GEputzt" mit anschließender Abfallberatung über eine autofreie Woche bis hin zur Kür der "umweltfreundlichsten Klasse" - fielen Corona zum Opfer. Aber nur erst einmal.

 

Quelle: www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/gelsenkirchener-avd-verschenkt-umweltschutz-zum-anfassen-id230365492.html

Zurück